Willkommen
Programm
Arbeitskreise
Unterkunft
Anreise
Anmeldung
Mail-Verteiler
Berichte
Links
Impressum

E-Mail

 

 

Programm 2017  (bereits stattgefunden)

Klappt der Pullout noch? Wo genau wird gedehnt? Was ist der “Freeze”?

Beim Ehemaligentreffen in Hübingen erfährst Du’s wieder, falls einige Grundkenntnisse eingerostet sein sollten.

In einer schönen, ruhigen Umgebung kannst Du relaxen, alte Bekannte treffen und neue kennenlernen. Die Organisatoren führen Dich durchs Programm, aber damit Du auch wirklich davon profitierst, musst Du selbst aktiv werden: In kleinen Arbeitsgruppen kannst Du die erlernten Sprechtechniken auffrischen und Erfahrungen austauschen.

Einige VR-Absolventen bleiben auch nach der Therapie dauerhaft flüssig, andere erfahren mehr oder weniger starke Rückfälle. Dabei hört man oft die gleichen Gründe:

“Ich kann den Pullout nicht mehr”.
“Ich schaffe es nicht, die Techniken im Alltag anzuwenden.”
“Ich probiere es ja, aber es geht nicht.”

Beim Ehemaligentreffen hast Du unzählige Gelegenheiten, Dich vom Gegenteil zu überzeugen. Wenn Du die Chance nutzt und auf dem Treffen konsequent Pullouts, Nachbesserungen & Co. anwendest, kommt wieder das schöne “Flüssigkeitsgefühl” zurück - sofern Du es je verloren hast.

Das vorläufige Programm im Überblick

Donnerstag (Vorprogramm)

Später Nachmittag bis 18:30

Anreise, Zimmerbelegung für die Teilnehmer, die einen Tag früher anreisen möchten

18:30

Abendessen

 

Zusammensitzen, klönen etc.
Wer möchte, kommt mit zum Nacht-Geocaching

Freitag

Tagsüber

Nach Wunsch der Teilnehmer (siehe unten)

Später Nachmittag bis 18:30

Anreise, Zimmerbelegung

19:00

Abendessen

Ab 20:00

Eröffnungsabend, Auswahl der Arbeitskreise, Plaudern etc.

Samstag

9:00

Warm-Up
Vortrag von Andreas Starke

10:00

Arbeitskreise, alternativ ganztägige Wanderung

12:30

Mittagessen

Nachmittag

Arbeitskreise (Fortsetzung vom Vormittag)

18:30

Abendessen

Abend

Fachvortrag von Martin Dölle: Die Wirkung von unbearbeitetem Stottern und dem Einsatz von Technik auf Zuhörer (Details siehe unten)

Anschließend Klönen, Musik, Lounge...

Sonntag

9:00

Zusammenfassung der Arbeitskreise vom Vortag

10:00

Die seit Jahren beliebten Kurzvorträge - jeder darf, keiner muss

11:45

Feedback zum Treffen

Abschluß des ETs

13:00 (geändert!)

Mittagessen, anschließend Abreise

 

Parallel zu den Arbeitskreisen wird eine “Sprechstunde” bei Andreas Starke angeboten. Dies ist die ideale Gelegenheit, ein konkretes Anliegen mit Andreas persönlich zu besprechen. Pro Stunde werden 3 Termine á 15 Minuten angeboten, dann 15 Minuten Pause.

Fachvortrag

Martin Dölle hat im Rahmen seiner Bachelorarbeit verschiedene Zuhörerreaktionen in Bezug auf Stottern und Stottern mit Pull-Out-Anwendung untersucht und die Frage gestellt, welche Art zu sprechen positiver vom sozialen Umfeld wahrgenommen wird. Dabei wurden acht Audioaufnahmen von vier stotternden Menschen aufgenommen: zwei mittel bis stark stotternde und zwei leicht stotternde Patienten. Anschließend wurden verschiedenen Personen, die keinen Bezug zu Stottern haben, die acht Audioaufnahmen vorgespielt. Die Personen sollten anhand eines Fragebogens das Sprechen bewerten.

Auf Wunsch: Anreise am Donnerstag!

Die ET-Teilnehmer sind immer wieder von der besonderen Atmosphäre des Treffens begeistert. Dazu trägt auch die schöne und absolut ruhige Lage des Feriendorfs bei - eine ideale Umgebung zum Entspannen, zum Abschalten vom Alltag und zum Arbeiten am Sprechen.

Daher ist eine Anreise bereits am Donnerstag möglich. Wie der Freitag gestaltet wird, liegt im Ermessen der Teilnehmer. Angedacht ist, dass Arbeitskreise, Übungen oder Klönrunden durch die Frühankömmlinge in Eigenregie durchgeführt werden. Die ET-Organisatoren planen hierfür kein Programm. Selbstverständlich kann man auch einfach nur entspannen, wandern oder irgendetwas anderes unternehmen.